BRICS-Summit in Xiamen, China, führt zu Störungen in Hafenlogistik

10. August 2017

BRICS Summit in Xiamen China führt zu Störungen - ETS Transport-Blog

Hafen von Xiamen bei Nacht

Vom 3. bis 4. September 2017 wird in Xiamen in der Region Fujian das 9. BRICS-Gipfeltreffen der Staaten Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika stattfinden.

Die Treffen der aufstrebenden Schwellenländer dienen dazu, sich über Fragen zu Politik, Sicherheit, Wirtschaft und globaler Regierungsführung auszutauschen.

Verstärkte Kontrollen in der Küstenstadt Xiamen

Xiamen ist eine Küstenstadt mit Containerhafen im Südosten Chinas und verfügt über einen eigenen Flughafen mit internationalem Luftfrachtverkehr. In der Vorbereitung zu dem diesjährigen Gipfel vom 3. bis 4. September hat die Stadtverwaltung (Xiamen Municipal Government) nun bekanntgegeben, dass es zu verstärkten Kontrollen von Verkehrsträgern in Bereich des See- und Flughafens kommen wird. Ferner wurden zeitlich begrenzte Einschränkungen im Straßenverkehr und bei den Luftfrachtkapazitäten angekündigt. Schon früher hat China für ähnliche Diplomaten-Treffen, beispielsweise für das G20-Treffen in Hangzhou in 2016, Fabriken geschlossen und den Verkehr eingeschränkt.

Restriktionen für unsere Kunden

In der Zeit vom 27. August bis 6. September 2017 dürfen aus Sicherheitsgründen keine entflammbaren Waren wie zum Beispiel Öl, Chemikalien oder Flüssiggas über den Seehafen in Xiamen ein- und ausgeführt werden. Zudem dürfen Schiffe, die Brennstoff mit hohem Schwefelgehalt verwenden, vom 1. bis 6. September nicht in den Hafen einlaufen. Die sicherheitspolitischen Maßnahmen werden zu Behinderungen und Restriktionen im gesamten internationalen Warenverkehr führen, zum Beispiel auch im Bereich der Stahlerzeugung. Wir möchten unsere Kunden ausdrücklich darauf hinweisen und sie bitten, ihre Auftragsdispositionen in diesem Zeitraum zu überprüfen, um Vorbereitungen treffen zu können.

Update vom 23. August 2017

Die Stadtverwaltung in Xiamen hat die Restriktionen für den Hafen konkretisiert. Vom 20. August bis zum 6. September 2017 werden verschiedene Sicherheitsmaßnahmen und Verkehrskontrollen durchgeführt:

  • Im gesamten Zeitraum ist die Verladung und Entladung gefährlicher Güter sowie das Betreten des Hafens verboten.
  • Im Zeitraum vom 30. August bis zum 6. September 2017 dürfen Lkw zwischen 05:00 – 22:00 Uhr nicht auf Straßen fahren. Die Polizei kann die Zufallsprüfung für Ladungen auf der Straße erhöhen.
  • Vom 31. August bis 5. September werden Frachtflüge storniert und Passagierflüge reduziert.

Aus diesen Einschränkungen ergeben sich Beeinträchtigungen für die Logistik und den täglichen Betrieb.

Wir stehen mit unseren Partnern vor Ort in engem Austausch und versuchen die Auswirkungen möglichst gering zu halten.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Weitere Beiträge zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen