Wir brauchen mehr Container!

28. Oktober 2020

Kapazitätsengpässe, fehlendes Equipment beeinflusst die weltweiten Lieferketten.

Die Nachwirkungen der Golden Week und die anhaltende Covid-19 Pandemie beeinflussen weiterhin die logistischen Abläufe und Lieferketten.

Bereits die Zeit vor der Golden Week war in China sehr arbeitsintensiv. Viele Fabriken beschleunigten die Produktion. Problematisch ist, dass das Handelsvolumen mit China in manchen Branchen wieder auf Vorjahresniveau ist, die Frachtkapazitäten der Container-Reedereien aber bei Weitem nicht dieses Volumen abdecken.

Foto zeigt eine Wand aus ContainernHinzu kommt die aktuell sich zuspitzende Situation, dass die Reedereien nicht genügend Leercontainer nach Fernost zurückführen. Das Fehlen von Leercontainern, insbesondere in den chinesischen Depots/Abgangshäfen, spitzt sich dramatisch zu. Dies begründet sich darin, dass auf der einen Seite die Warenbewegungen aus Asien in Richtung Nordamerika zugenommen haben, was zu einem verstärkten Abfluss der Container geführt hat, und dass auf der anderen Seite die Rundläufe mit Gütern in Richtung Asien nicht ausgelastet sind.

Dieses Ungleichgewicht in der Leercontainerverteilung, sowie immer wieder veränderte Fahrpläne und die ständige Herausnahme von Kapazitäten der Reeder, führt zu einem Anstieg der Frachtraten bzw. zur Einführung von speziellen Zuschlägen, um alle Ladehäfen bzw. Inlandsdepots mit entsprechend ausreichend Leerequipment zu bestücken.

Solange das Gleichgewicht der Verteilung des Equipments nicht wieder ansatzweise hergestellt ist, werden die hohen zusätzlichen Kosten zur Repositionierung eine direkte Auswirkung auf die Frachten haben.

Da die Zeit nach der Golden Week auch immer die Zeit vor dem chinesischem Neujahrsfest am 12.02.2021 ist, gehen wir davon aus, dass sich die Situation bis in das 1. Quartal 2021 nicht spürbar entspannen wird.

Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Beiträge zum Thema